Ratsinformationssystem

Vorlage - BV/2020/073 (10)  

Betreff: Freiwillige Feuerwehr SG Mittelweser; Umstellung der Sirenensteuerung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Federführend:Verwaltungsleitung Bearbeiter/-in: Harmening, Claus-Jörg
Beratungsfolge:
Samtgemeindeausschuss Vorberatung
Rat der Samtgemeinde Mittelweser Entscheidung
13.07.2020 
Sitzung des Rates der Samtgemeinde Mittelweser ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:    

 

Nach Mitteilung des Landkreises Nienburg ist die derzeitige analoge Technik der Sirenen im LK Nienburg nicht mehr funktional.

Im Landkreis muss deshalb die Alarmierung umgestellt werden.  Diese Umstellung der Sirenenanlagen von analog auf digital ist mit Kosten von rund 2.500 € je Sirene verbunden. In der Samtgemeinde Mittelweser sind derzeit 42 Sirenen aktiv. Die Umstellung hätte somit ein Kostenvolumen von min. 105.000 €.

Der Landkreis plant eine gemeinsame Umstellung in den Jahren 2021/2022. Danach ist eine Alarmierung mit der derzeitigen Technik nicht mehr möglich.

 

Eine finanzielle Beteiligung des Landkreises, aufgrund seiner Zuständigkeit für den Katastrophenschutz, wird nicht gesehen, da die Sirenen lt. Landkreis hierfür nicht mehr als erforderlich angesehen werden. 

 

Aufgrund dieser Sachlage wurde das Gemeindekommando der Feuerwehr um eine Stellungnahme gebeten. Diese sagt aus, dass aus Sicht der Feuerwehr die Alarmierung mit Sirenen nicht mehr zeitgemäß ist. Bereits heute sind fast alle aktiven Kameradinnen und Kameraden mit einem Meldeempfänger ausgestattet. Des weiterem wird von der Feuerwehr empfohlen, eine Alarmierung über eine Handy-App (Groupalarm) einzusetzen. Diese App kann sich jeder Kamerad auf sein Handy laden. Im Alarmierungsfall öffnet sich die App automatisch und es erscheint der gleiche Text wie auf dem Melder. Anschließend kann man über eine Schaltfläche antippen, in welcher Zeit das Feuerwehrgerätehaus erreicht werden kann. Melder und App lösen zu 99 % zeitgleich aus. Der Einsatzleiter sieht anschließend über sein Handy wieviel Personen zum Einsatz kommen und kann dann ggf. kurzfristig nachalarmieren.

 

Diese App wird bereits von der Feuerwehr Liebenau erfolgreich eingesetzt. 

 

Laut Aussage der Feuerwehr Liebenau entstanden für die Einrichtung Kosten von 30 € für die Einrichtung bei der Leitstelle, sowie 100 € für die Schnittstelle Melder/Handy (pro Ortsfeuerwehr bzw. Alarmierungsschleife).

 

Je nachdem, für welchen Anbieter man sich entscheidet, fallen hierfür pro Teilnehmer ca. 40 Cent pro Jahr an.

 

Der Feuerwehrausschuss der Samtgemeinde Mittelweser hat sich in seiner Sitzung am 02.07.2020 gegen eine Umstellung der Sirenensteuerung und für die Bereitstellung der App ausgesprochen.

 

Die vorhandenen Sirenenanlagen würden in den nächsten Jahren (soweit nicht auf gemeindeeigenen Gebäuden) zurückgebaut. 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:  

 

Die Steuerungen der Sirenen in der Samtgemeinde Mittelweser werden nicht von analog auf digital umgerüstet.

 

Der Einrichtung einer Handy-App (Groupalarm) für die Alarmierung wird zugestimmt. 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Gesicherte Finanzierung:

 

Haushaltmittel verfügbar:    JA / NEIN

Haushaltsansatz für die Maßnahme:

 

Bedarf:

Vorhandene Mittel:

Rest:

 

Produktkonto

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: