Ratsinformationssystem

Vorlage - BV/2020/016 (04)  

Betreff: Änderung der "Richtlinie der Gemeinde Leese über Geschäfte der laufenden Verwaltung / Übertragene Angelegenheiten"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Federführend:Verwaltungsleitung Bearbeiter/-in: Niemeyer, Jörg
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Leese Vorberatung
Rat der Gemeinde Leese Entscheidung
21.04.2020 
Sitzung des Rates der Gemeinde Leese ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:    

 

Die "Richtlinie der Gemeinde Leese über Geschäfte der laufenden Verwaltung / Übertragene Angelegenheiten" wurde in der Sitzung des Rates Leese am 15.05.2017 neu beschlossen.

In dieser Richtlinie ist bezüglich Personalentscheidungen unter II. nachfolgende Regelung enthalten:

 

II. Übertragene Angelegenheiten

 

  1. Personalentscheidungen über

a) Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung

b) Vertretungskräfte im Reinigungsdienst

c) Vertretungskräfte in den Kindertagesstätten bis Entgeltgruppe 8 TVöD/ S8a

 d) Stufenaufstiege der Beschäftigten.

 

Im Moment sind dadurch alle Personalentscheidungen, die sich nicht unter II. 1.a.-d. subsumieren lassen, keine Geschäfte der laufenden Verwaltung und deshalb durch den Verwaltungsausschuss Leese zu treffen.

 

Die Besetzung vakanter Stellen mit externen Bewerberinnen und Bewerbern wird regelmäßig durch standardisierte Vorstellungsgespräche vorgenommen. An diesen Vorstellungsgesprächen nehmen neben der Verwaltung (Personalstelle und Fachbereichs-bzw. Fachdienstleitung) auch Vertreter/innen von Personalrat, Schwerbehindertenvertretung und die Gleichstellungsbeauftragte teil. Für Personal in der Kindertagesstätte Spuk-Schloss Leese kommt ergänzend die Kindergartenleitung dazu. Diese Kommission wählt die/den jeweiligen Bewerber/in nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung aus. Für die Politik gibt es in der Regel wenig Spielraum, den/die verwaltungsseitig vorgeschlagene/n Bewerber/in abzulehnen. In der Regel findet lediglich eine politische Plausibilitätskontrolle statt.

 

Verwaltungsseitig wird deshalb empfohlen, die „Richtlinie der Gemeinde Leese über Geschäfte der laufenden Verwaltung / Übertragene Angelegenheiten“ wie folgt zu verändern:

 

II. Übertragene Angelegenheiten

 

  1. Alle Personalentscheidungen im Rahmen des Stellenplans, sofern es sich nicht um die Besetzung von Leitungsstellen für die Kita Spuk-Schloss Leese handelt.

 

Dadurch sollen alle Personalentscheidungen im Rahmen des Stellenplans als Geschäfte der laufenden Verwaltung eingestuft werden, sofern nicht die vorgenannten Personalfälle vorliegen.

 

Vorteil dieser Veränderung ist, in Zeiten von Mangelberufen und rückgängigen Bewerberzahlen wesentlich schneller Stellenbesetzungen vornehmen zu können. So kann unmittelbar nach Abschluss der Vorstellungsgespräche eine Personalentscheidung getroffen werden und Bewerber/innen können kurzfristig an die Gemeinde Leese gebunden werden. Der Verwaltungsausschuss Leese soll über jede getroffene Personalentscheidung zeitnah informiert werden.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:  

 

Die „Richtlinie der Gemeinde Leese über Geschäfte der laufenden Verwaltung / Übertragene Angelegenheiten“ vom 15.05.2017 wird unter II.1 wird wie folgt geändert:

 

Alle Personalentscheidungen im Rahmen des Stellenplans, sofern es sich nicht um die Besetzung von Leitungsstellen für die Kita Spuk-Schloss Leese handelt.“

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: