Ratsinformationssystem

Vorlage - BV/2015/352 (05)  

Betreff: Spielplatzsituation in der Gemeinde Stolzenau, Rückbau Spielplätze
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Federführend:FD I.3 - Tiefbau und Bauhof Bearbeiter/-in: Haake, Andreas
Beratungsfolge:
Planungs- und Bauausschuss der Gemeinde Stolzenau Anhörung
19.02.2015 
Sitzung des Planungs- und Bauausschusses der Gemeinde Stolzenau zurückgestellt   
14.04.2015 
Sitzung des Planungs- und Bauausschusses der Gemeinde Stolzenau geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Stolzenau Entscheidung

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Sachverhalt:

 

In der Gemeinde Stolzenau hat sich der Rat der Gemeinde Stolzenau schon mehrmals mit dem Zustand und der Anzahl der Spielplätze in der Gemeinde beschäftigt.

So wurde das Thema vom Rückbau einzelner Spielplätze  im Jahr 2005 durch Verwaltung und der Politik bereits intensiv diskutiert. Daraus resultierend wurde der Spielplatz „ An der Bleiche“ zurückgebaut.

Seiner Zeit hat man auch über den Rückbau der Spielplätze Grafen von Hoya Straße, FwGh Holzhausen, Denkmal Holzhausen, Sportheim Nendorf und Hausstedt mit Bolzplatz gesprochen. Diese Spielplätze wurden nach eigehender Beratung und Anträgen aus der Bevölkerung und des Kindergarten Pusteblume erhalten.

 

In den vergangenen Jahren haben sich die  Rahmenbedingungen durch  das Nutzerverhalten, der Zustand der Spielgeräte und die gesetzlichen Rahmenbedingungen geändert.

 

In der Zwischenzeit wurde das niedersächsische Spielplatzgesetz abgeschafft. Es schrieb den Kommunen vor, in Neubaugebieten und bei Neubauten ab einer entsprechenden Größe Spielplätze anzulegen. Durch die Abschaffung des Gesetzes soll den Kommunen mehr Spielraum bei dem Erhalt, bzw. bei der  Neuanlage von Spielplätzen gegeben werden, gerade im Hinblick auf dem demographischen Wandel und die Finanzlage der Kommunen.

 

Um die Situation in der Gemeinde neu zu beurteilen und Grundlagen für eine  eventuelle Umgestaltung  oder einen Rückbau einzelner Spielplätze zu erhalten, werden die  einzelnen Spielplätze anhand einer Bestandliste  mit ihrem Baujahr, der Flächengröße und der Anzahl der Spielgeräte beschrieben. Außerdem wird teilweise in einer Kurzbeschreibung auf die einzelnen Spielplätze näher eingegangen.

Aus Sicht der Verwaltung und des Bauhofes sind die Spielplätze auf der Bestandsliste, die als Anlage 1 beigefügt ist, mit den Nummern 13, 21,22,23,24 außerhalb jeglicher Diskussion, da sich dabei um Spielplätze an Schulen, Kindergärten und Krippen handelt.

 

Spielplatzbeschreibung:

 

Nr. 1 Dorfplatz Anemolter:

Die vorhandenen Spielgeräte sind in einem guten Zustand. Der Spielplatz wird gut angenommen, auch da er der einzige Spielplatz in Anemolter ist, kann auf ihn nicht verzichtet werden. Dazu kommt, dass er auch bei Veranstaltungen der Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft genutzt wird und durch die Nähe zur Feuerwehr immer ein guter Pflegezustand vorhanden ist, da die Kameradinnen und Kameraden schon mal nach den rechten schauen.

 

Nr. 2 Grafen von Hoya Straße

Der Spielplatz wird von jüngeren Kindern nicht gut angenommen. Ältere  Jugendliche nutzen den Spielplatz als Treffpunkt in den Abendstunden, was teilweise zu erheblichen und unerwünschten Verschmutzungen führt. Das vorhandene Großgerät ist in einem schlechten Zustand, hier mussten schon einige Aufwendige Reparaturen vorgenommen werden und in absehbarer Zeit muss das komplette Gerät erneuert werden.

Außerdem befinden sich auf dem Spielplatz ein Schwingpferd, eine Wippe  und ein Karussell.

Aufgrund der vorliegenden geringen Nutzung, des geringen Spielwertes, der anstehenden Investitionen und der Nähe zum Spielplatz in der Wilhelm Busch Straße ist dieser Spielplatz entbehrlich.

 

Nr. 3 Wilhelm Busch Straße

Dieser Spielplatz wird sehr gut angenommen und hat einen hohen Spielwert, da er mit den unterschiedlichsten Geräten ausgestattet ist. Im Jahre 2014 ist die Seilbahn erneuert worden und auch für das Jahr 2015 ist die Erneuerung eines Gerätes geplant, da die Reparaturen an einer Spielplattform zu aufwendig sind. In welcher Form das Gerät ersetzt wird, ist einer genaueren Betrachtung zu unterziehen, damit die Attraktivität des Spielplatzes weiter gesteigert wird und möglichst viele Spielformen auf dem Spielplatz angeboten werden können.

 

Nr. 4, 5, 6 Holzhausen Hahnenkamp Nord, Mitte und Süd

In diesem Bereich gibt es in einem sehr kurzen Abstand drei Spielplätze, was sich noch auf die Nutzung der Wohnanlagen durch die Holländischen Soldaten begründet.

Die Nutzung der Spielplätze kann man als gering bis angemessen bezeichnen. Die Ausstattung der drei Anlagen ist fast identisch.

Auf den Spielplätzen Nord und Süd sind folgende Geräte vorhanden, eine Turmkombination, Schwingpferde, Balancierbalken und Laufsteg, wobei auf dem Nordspielplatz zwei Geräte im Winter entfernt wurden.

Auf dem Spielplatz Mitte befinden sich nur Kleingeräte wie eine Sandkiste, Schwingpferd und Balancierbalken, dieser Spielplatz wird kaum noch genutzt.

 

Im Bereich Holzhausen Hahnenkamp sollte der Spielplatz Hahnenkamp Mitte zurück gebaut werden und die noch nutzbaren Geräte auf die Spielplätze Nord und Süd verteilt werden.

Da sich in den kommenden Jahren erhöhter Investitionsbedarf auf den Spielplätzen Nord und Süd abzeichnet, da die Turmkombinationen aus dem Jahre 1989 stammen, sollten diese beiden Spielplätze spätestens bei dem Ersatz der Großgeräte zu einem Spielplatz zusammen gefasst werden. Hier bietet sich der Standort Süd an.

Der Standort Süd befindet sich näher am dem eventuell zurückgebauten Spielplatz Denkmal Holzhausen und Kinder die näher am Spielplatz Hahnenkamp Nord wohnen könnten auch den Spielplatz Kämmerhof nutzen und daher kann man auf den Standort Hahnenkamp Nord leichter verzichten.

 

Nr. 7 FwGh Holzhausen

Dieser kleine Spielplatz wird gut angenommen und auch bei Veranstaltungen der Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft genutzt. Die Geräte sind in einem sehr guten Zustand. Das vorhandene Karussell wurde durch ein Unternehmen gespendet. Dieser Spielplatz sollte erhalten werden, da bei einer Entfernung das Problem auftritt, dass die Kinder die K 26 kreuzen müssten, um andere Spielplätze zu erreichen.

 

Nr. 8 Holzhausen am Denkmal

Schon im Jahr 2005 stand dieser Spielplatz aus dem Jahre 1980 zur Diskussion. Die damals angeführte Nutzung hat sehr stark nachgelassen und  der Spielplatz wird nur noch wenig genutzt. Außerdem ist der Platz aufgrund seiner Größe und der vorgehaltenen Geräte als unattraktiv zu bezeichnen.

Die Geräte entsprechen nicht mehr dem Stand der heutigen Vorschriften und können nur noch über den Bestandschutz erhalten werden.

Aufgrund der Nähe zum Spielplatz Hahnenkamp Süd, wird empfohlen den Spielplatz zurück zu bauen.

 

Nr. 9 Oldemeyer Straße

Der Zustand des Spielplatzes und seine Nutzung sind gut. Außerdem besticht er durch seine Lage in der Parkanlage.

 

 

Nr. 10 Am Gaswerk

Der Spielplatz erfährt eine sehr hohe Nutzung. Der Gesamtzustand ist gut.

 

Nr. 11 Teichstraße Schinna, Am Sportplatz

Der Spielplatz ist der einzige Spielplatz in der Ortschaft Schinna. Erfreut sich einer hohen Nutzung und wird auch bei Sportveranstaltungen genutzt. Der Gesamtzustand ist sehr gut, zum Einem aufgrund seiner jungen Alters und zum Anderen durch die Bereitschaft des Sportvereins immer ein Auge auf die Anlage zu haben.

 

Nr. 12 Sportheim Nendorf

Der Spielplatz aus dem Jahr 1988 weist eine mittlere bis geringe Nutzung auf, wobei die höchste Nutzung während Sportveranstaltungen oder bei Veranstaltungen der Feuerwehr vorliegt.

Der Spielwert der vorhandenen Geräte ist als gering einzustufen.

Der Spielplatz sollte solange erhalten werden, wie keine großen Investitionen anstehen und spätestens bei großen Investitionen ist er zurückzubauen.

 

Nr.13 Krippe Nendorf

Der Spielplatz befindet sich auf dem Gelände der Krippe. Nach dem Neubau der Krippe besteht hier zurzeit nur eine Sandkiste. Der Spielplatz soll sinnvoll durch weitere ergänzt werden. Hier sind die Erzieherinnen noch in der Planungsphase.

 

Nr. 14 Haustedt, mit Bolzplatz

Dieser Spielplatz erfährt eine mittlere Nutzung. Dort befinden sich eine Schaukel, Fußballtore, Schwingpferd und eine Rutsche. Die Kontrollen werden durch den Bauhof durchgeführt. Die Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten werden größtenteils durch die Dorfgemeinschaft Hausstedt erledigt. So wird im Moment gerade die Rutsche erneuert und mit einem Turm kombiniert.

Solange die Dorfgemeinschaft sich so engagiert  und die Kosten und der Aufwand für die Gemeinde in einem überschaubaren Rahmen bleiben, ist dieser Spielplatz zu erhalten

 

Nr. 15 Müsleringen

Der einzige Spielplatz in Müsleringen stammt aus dem Jahr 1995 und wird gut angenommen. Durch seine zentrale Lage im Ort kann er auch bei Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft und der Vereine sehr gut genutzt werden. Der Gesamtzustand ist als gut zu bezeichnen.

 

Nr. 16 Thingplatz

Dieser Spielplatz weißt mit dem Baujahr 1980 schon ein sehr hohes Alter auf. Erfreulicher Weise wird der Spielplatz sehr stark genutzt. Zu beachten gilt es hier, dass sich auch auf diesem Spielplatz einige Geräte befinden, die nicht mehr dem Stand der heutigen Technik entsprechen und nur über den Bestandsschutz gesichert sind.

 

Nr. 17 Holländische Straße

Der Spielplatz stammt aus dem Jahr 2002 und wird sehr gut angenommen. Es befinden sich dort attraktive Geräte, deren Gesamtzustand als gut bezeichnet werden kann.

 

Nr. 18 Ardlingsfeld Holzhausen

Der Gesamtzustand des Spielplatzes ist gut und der Spielplatz wird sehr gut frequentiert.

 

Nr. 19 Hinterm Damme

Der Spielplatz wird sehr gut angenommen, was auch dadurch resultiert, dass er während der Schulzeit als Ergänzung des Schulspielplatzes dient. Der Gesamtzustand ist gut, was auch dadurch begründet ist, dass dort im vergangenen Jahr durch die Ersatzbeschaffung einer Spielkombination der Spielwert gesteigert werden konnte. Trotz seiner „abgeschiedenen Lage in den Abendstunden“  gibt es keine nennenswerten Vandalismusschäden.

 

Nr. 20 Kämmerhof, Holzhausen

Der Spielplatz wurde im Jahr 2009 erbaut und wird sehr gut angenommen.  Durch die Erweiterung des dortigen Baugebietes wird die Nutzung des Spielplatzes noch zunehmen.

 

Nr. 21 Grundschule Hinterm Damme

Spielplatz wird nur während der Schulzeit genutzt  und ist nach Schulschluss verschlossen. Als Ergänzung steht der öffentliche Spielplatz Hinterm Damme zur Verfügung

 

Nr. 23 Grundschule Nendorf

Der Spielplatz an der Grundschule wird am Vormittag durch die Schule genutzt und dient nach den Schulzeiten als öffentlicher Spielplatz. Durch die Erweiterung des Außengeländes der Krippe und des Kindergartens, wurde der öffentliche Teil des Spielplatzes Bommersfeld im Jahr 2013 komplett zurückgebaut und einige Geräte auf dem Spielplatz der Grundschule wieder aufgebaut.

Dieser Spielplatz ist unbedingt zu erhalten und gegebenenfalls bei einem Rückbau des Spielplatzes Am Sportplatz Nendorf sinnvoll zu ergänzen.

 

Nr. 22 und 24 Kindergärten Pusteblume und Bullerbü

Der Erhalt dieser Spielplätze ist unstrittig, aufgrund ihrer Nutzung durch die Kindergärten.

 

Erläuterung Bestandsschutz:

Mit der zurückgezogenen nationalen Normreihe DIN 7926 wurden erstmals für Deutschland einheitliche sicherheitstechnische Festlegungen für Spielplätze als Regeln der Technik veröffentlicht. Diese nationalen Festlegungen gelten mittlerweile nur noch für Spielplätze die bis November 1998 gefertigt bzw. aufgestellt worden sind(Bestandsschutz).

Bei Reparaturen, Austausch von Ersatzteilen und Ersatz einfacher Bauteile ist bei sogenannten Altgeräten das bis November 1998 geltende sicherheitstechnische Niveau aufrecht zu erhalten. Werden allerdings wesentliche Teile, wie z. B. komplette Leitern, komplette Brüstungen, komplette Hängebrücken, komplette Kletternetze etc., ausgetauscht oder ersetzt, sind die sicherheitstechnischen Festlegungen der Normreihe DIN EN 1176 zu beachten und die gerätespezifischen Anforderungen zu erfüllen.

Dies würde bei den Spielplätzen mit Bestandsschutz in der Gemeinde Stolzenau bedeuteten, dass defekte Geräte erneuert werden müssen, da entsprechende Ersatzteile nicht mehr beschafft werden können, bzw. solche Metallgeräte nicht mehr gebaut werden. 

 


Beschlussvorschlag:

 

Es werden in der Gemeinde Stolzenau folgende Spielplätze zurückgebaut bzw. umgewandelt.

  1. Rückbau des Spielplatzes Grafen von Hoya Straße
  2. Rückbau des Spielplatzes Hahnenkamp Mitte, Holzhausen
  3. Rückbau des Spielplatzes Am Denkmal Holzhausen
  4. Zusammenlegung der Spielplätze Hahnenkamp Nord und Süd am Standort Hahnenkamp Süd sobald größere Investitionen, z. B. beim Ersatz der Turmkombinationen, erforderlich sind.
  5. Rückbau des Spielplatzes Am Sportplatz Nendorf, sobald größere Investitionen erforderlich sind. Unter Berücksichtigung der  Maßnahmen rund um die Dorette-Knoch-Stiftung im Zusammenhang mit dem Förderprogramm kleine Städte und Gemeinden.
  6. Alle Geräte, die bei den Rückbauten noch zu verwenden sind, werden auf anderen Spielplatzstandorten wieder aufgebaut, soweit sie dort als sinnvolle Ergänzung angesehen werden 

 


Gesicherte Finanzierung:

 

Haushaltmittel verfügbar:    JA / NEIN

Haushaltsansatz für die Maßnahme:

 

Bedarf:

Vorhandene Mittel:

Rest:

 

Produktkonto


Anlage/n:

Bestandsliste der Kinderspielplätze in der Gemeinde Stolzenau

Lagepläne der Spielplätze

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Bestandsliste der Kinderspielplätze in der Gemeinde Stolzenau (161 KB)      
Anlage 2 2 Lageplan Stolzenau (742 KB)      
Anlage 3 3 Lageplan Anemolter (328 KB)      
Anlage 4 4 Lageplan Müsleringen (346 KB)      
Anlage 5 5 Lageplan Nendorf (601 KB)