Ratsinformationssystem

Auszug - Ergebnisse Verkehrsschau  

Sitzung des Wegeausschusses der Gemeinde Landesbergen
TOP: Ö 4.3
Gremium: Wegeausschuss der Gemeinde Landesbergen Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 04.11.2020 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:33 Anlass: Sitzung
Raum: Mühle Landesbergen
Ort: Mühlenplatz 1, 31628 Landesbergen
 
Wortprotokoll

 Herr Breuer teilt mit, dass es im Jahr 2020 zwei Mal eine Verkehrsschau gab.

Frau Kiesel informiert über die Ergebnisse der Verkehrsschau vom 14.10.2020. Es gab die Anfrage, ob im ganzen Ort Brokeloh oder nur für die Brokeloher Dorfstraße eine Tempo 30 Zone möglich wäre und Markierungen für die Regelung „rechts vor links“ aufgebracht werden könnten. Mit dem Landkreis und der Polizei ergab sich, dass hier keine Grundlagen für verkehrsbehördlichen Anordnungen vorliegen. Auch die Geschwindigkeitsmessungen in der Zeit vom 25.08.-08.10.2020 geben keinen Anlass hier tätig zu werden.

Herr Breuer führt an, dass die Prüfung Tempo 30 Ortsdurchfahrt Landesbergen unabhängig davon ist.

Die Anfrage zur Versetzung des Ortsschildes konnte aber zugestimmt werden. Der Antrag zur Versetzung wurde bereits an den Landkreis zur Genehmigung gestellt. Neuer Standort ist in Höhe der momentan aufgestellten 70km/h Geschwindigkeitsreduzierung.

Herr Breuer fährt mit dem Punkt Bedarfsampel im Hinblick auf die „Neue Mitte“ fort. Eine Errichtung der Fußgängerampel ist grundsätzlich möglich. Aufgrund der momentan nicht zu erfassenden Querungszahlen und der geringen Unfalllage in dem Bereich sind die Voraussetzungen für eine verkehrsbehördliche Anordnung durch den Landkreis hier nicht gegeben.
Zusätzlich muss auch beachtet werden, dass die Kosten für die Erstellung bei ca. 35.000,- € plus Planung und Unterhalt von der Gemeinde getragen werden. Nach Fertigstellung des Bürgerparks könnte eine neue Bewertung ein anderes Ergebnis erzielen. 

Frau Kuhlmann bittet um Überprüfung der Stellungnahme vom Landkreis, da sich diese Aussage gegenüber der Aussage bei einer anderen Sitzung widerspricht.

Herr Breuer sagt zu, dieses zu überprüfen.

Rh Evers merkt an, dass die Notwendigkeit und der Nutzen der Querung der Bundesstraße, Wechselpunkt nur Brückenstraße, Besucher über den Kirchplatz in allen Punkten zusammen geklärt werden muss.

Herr Breuer führt weiter aus, dass es ein neues Gerät zur Geschwindigkeitsmessung gibt. Durch die neue Zählung im nächsten Jahr ergibt die Datensammlung eine neue Grundlage. Es darf nicht vergessen werden, dass Geschwindigkeit auch Lärmbelästigung ist und die Sache ganzheitlich betrachtet werden muss. Erneuerung der Fahrbahnoberfläche, Tempo 30, Schutzstreifen für Fahrradfahrer, usw..

Rh Friedmann merkt an, dass die Fahrbahnteilung im Süden als Querungshilfe nicht vergessen werden darf.