Ratsinformationssystem

Auszug - Weiteres Vorgehen Sanierungsmaßnahmen gemäß der Prioritätenliste  

Sitzung des Bau-, Wege- und Umweltausschusses der Gemeinde Estorf
TOP: Ö 9
Gremium: Bau-, Wege- und Umweltausschuss der Gemeinde Estorf Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 09.11.2020 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:52 Anlass: Sitzung
Raum: Brösking-Scheune
Ort: Neue Schulstraße, 31629 Estorf
 
Wortprotokoll

Herr Breuer hat an die Mitglieder des Ausschusses die Prioritätenlisten verteilt für Gemeindestraßen und Wirtschaftswege. Ziel der Besprechung soll sein mit dem BA zu entscheiden wie die Verwaltung weitermachen soll und für welche Straßen ein Sanierungskonzept erstellt werden soll.

Zunächst erläutert er die Straßen auf der Prioritätenliste der Gemeindestraßen. Ganz oben auf der Prioritätenliste steht die Bruchstraße in Leeseringen. Es wird besprochen, dass hier ein Bohrkern gezogen wird, damit ein Sanierungsvorschlag erstellt werden kann. Diese Straße sollte auch im Zuge der Dorferneuerung betrachtet werden. Als nächste Gemeindestraße ist der Thiehäuser Weg auf der Prioritätenliste. Die Straße hat einen schlechten Zustand und teilweise sind hier auch Probleme mit der Entwässerung des Regenwassers. Auch hier soll ein Bohrkern gezogen werden und anschließend Sanierungskonzepte durch die Verwaltung erarbeitet werden. Weiterhin sollten die Gehwege an der Bundesstraße saniert werden. Hier werden ca. 30-40.000 fällig. In der nächsten Bereisung sollen die Gehwege angeschaut werden und ggf. noch im Jahr 2021 saniert werden. Die Neue Schulstraße steht ebenfalls sehr weit oben auf der Prioritätenliste, hier sieht die Verwaltung aber noch keinen Bedarf tätig zu werden. Die beteiligten sind sich einig, dass vorranig in 2021 der Thiehäuser Weg genauer untersucht werden soll und ggf. eine Sanierung durchgeführt werden soll. In 2022 soll dann die Bruchstraße genauer betrachtet werden. Herr Brandt merkte noch an das die Straße „Alte Reihe“ in Estort ebenfalls untersucht werden sollte. Hier sind gravierende Probleme mit dem Oberflächenwasser in den Seitenbereichen. Für ein Sanierungskonzept sollte auch hier ein Bohrkern genommen werden teilte Breuer mit. Alle Beteiligten stimmten hier zu. Die Kosten pro Bohrkern belaufen sich auf ca. 1200 Euro laut Breuer.

Im Bereich der Prioritätenliste der Wirtschaftswege teilte Herr Breuer mit, das die wichtigesten Wege oben auf der Liste bereits durch das Flurbereinigungsverfahren in Estorf saniert werden könnten und diese deshalb nicht weiter betrachtet werden sollten. Dann wäre zunächst der Wirtschaftsweg Brakenhof in Leeseringen näher zu betrachten. Auf Grund der Fahrbahnumlegung in diesem Bereich sind hier zukünftig mehr Verkehre zu erwarten und der Zustand ist schon sehr schlecht. Hier sollte ebenfalls ein Sanierungskonzept erstellt werden. Zunächst soll hier ein Bohrkern gezogen werden. Alle Anwesenden sind sich einig, das hier dann Ausweichmöglichkeiten geschaffen werden müssen für die dann auftretenden Begegnungsverkehre. Im BA im Frühjahr 2021 sollte ein Sanierungskonzept für diesen Weg vorliegen.