Ratsinformationssystem

Auszug - Konzept der alltagsintegrierten Sprachbildung und Sprachförderung in den Kindertagesstätten im Bereich der Samtgemeinde Mittelweser  

Sitzung des Kindertagesstättenausschusses der Gemeinde Leese
TOP: Ö 6
Gremium: Kindertagesstättenausschuss der Gemeinde Leese Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 22.10.2019 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: Kindertagesstätte "SPUK-Schloss"
Ort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 7, 31633 Leese
MI/2019/111 (04) Konzept der alltagsintegrierten Sprachbildung und Sprachförderung in den Kindertagesstätten im Bereich der Samtgemeinde Mittelweser
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Verfasser:Ramona Oraschewski
Federführend:FD II.2 - Soziales, Kitas, Schulen, Kultur und Asyl Bearbeiter/-in: Werlich, Ramona
 
Wortprotokoll

 

Herr Härtel begrüßt Frau Reinhardt in der Runde und gibt das Wort an die Verwaltung und Frau Reinhardt weiter.

 

Herr Harmening teilt mit, dass am 21.10.2019 eine gemeinsame Sitzung der Beiräte der Kindertagesstätten im Bereich der Samtgemeinde Mittelweser stattgefunden hat. Hierbei ging es um das „Konzept der alltagsintegrierten Sprachbildung und Sprachförderung in den Kindertagesstätten im Bereich der Samtgemeinde Mittelweser“. Dieses wurde von Frau Reinhardt vorgestellt und anschließend vom Beirat beschlossen.

 

Frau Reinhardt stellt das Konzept kurz vor und gibt entsprechende Beispiele. Besonders die enge Zusammenarbeit mit der Krippe und dem Kindergarten und das Führen von Entwicklungsbögen bzw. – berichten sind sehr wichtig. Das Konzept soll jährlich weiterentwickelt werden, um im Bereich Sprache immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Auf der Beiratssitzung am 21.10.2019 wurde das Konzept einstimmig mit einer Ergänzung beschlossen. Die Ergänzung soll auf Seite 6 im Bereich der Qualitätssicherung erfolgen, wo die Weiterentwicklung des Konzeptes zeitlich mit aufgeführt wird:

 

Qualitätssicherung:

Das Konzept der Sprachbildung und Sprachförderung in den Kindertagesstätten der

Samtgemeinde Mittelweser wird regelmäßig reflektiert und weiterentwickelt. Dazu treffen

sich die Leitungen der Kitas gemeinsam mit den Sprachförderkräften und der Fachberatung

der Samtgemeinde einmal jährlich zum Austausch. Die Sprachförderkräfte der Einrichtungen

übernehmen in Kooperation mit den Leitungen die Steuerungsverantwortung. Die

Sprachförderkräfte treffen sich zur Reflexion und zum Austausch alle 8 Wochen mit der

Fachberatung. Die Fachberatung begleitet die interne Qualitätsentwicklung und -sicherung.

Die Qualität der Sprachbildung und Sprachförderung wird durch ein Qualitätsinstrument

gemessen und von jeder Einrichtung evaluiert.

 

Die Anwesenden bedanken sich für die gute Arbeit und das Vorstellen des Konzeptes.